Beirat

Aufgabe des Beirates ist es, die in der Beratung tätigen Jurastudierenden anzuleiten und zu unterstützen.

Dies soll zuvörderst durch eine regelmäßig stattfindende Supervision gewährleistet werden. Dabei handelt es sich um eine im zwei-Wochen-Turnus stattfindende Veranstaltung, in der Volljuristen den Beratungsteams für Rückfragen und Ratschläge hinsichtlich der konkreten Mandantenberatung zur Verfügung stehen sollen. Damit soll gewährleistet werden, dass die Rechtsberatung das nach § 6 Abs. 2 Rechtsdienstleistungsgesetz erforderliche Qualitätsniveau erreicht. Insofern werden für den Beirat primär Volljuristen mit Kenntnissen im Asyl- und Ausländerrecht gesucht. Bezüglich der zeitlichen Belastung: es dürfte ausreichend sein, wenn pro Termin 1-2 Volljuristen anwesend sind; insofern ist geplant, dass ein Beiratsmitglied im Schnitt an 3-4 Supervisionen jährlich teilnimmt. Es steht allen Volljuristen darüber hinaus natürlich frei, den Beratungsteams auch außerhalb der Supervision, insbesondere telefonisch oder über E-Mail, zur Verfügung zu stehen.

Darüber hinaus steht die Mitarbeit im Beirat allen Personen offen, welche die Beratungstätigkeit durch ihre besonderen Kenntnisse unterstützen können. Begrüßenswert wären insbesondere Fremdsprachenkenntnisse und eine psychologische Anleitung für die Studierenden.