Rechtlich zu beraten heißt Rechtsberatung zu lernen

Unsere Ausbildung geht im nächsten Jahr weiter! Vielen Dank für euer Interesse!

Die Refugee Law Clinic Bochum bildet in Zusammenarbeit mit Praktizierenden und Forschenden aus dem Migrationsrecht für eine Rechtsberatung  im Asyl- und Ausländerrecht nach § 6 Rechtsdienstleistungsgesetz aus.

Das Blockseminar „Einführung in die Asylrechtsberatung“ beleuchtet das gesamte Migrationsrecht. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere auch an Studierende anderer Fachrichtungen sowie Jurastudierende der unteren Fachsemester. Es werden grundsätzlich keine Rechtskenntnisse vorausgesetzt. Gleichwohl ist die Veranstaltung für Jurastudierende in höheren Semestern eingedenk der verfahrensrechtlichen Schwerpunktsetzung besonders interessant.

Wesentlicher Teil der Ausbildung ist aber das „learning on the job“. Nach erfolgreichem Abschluss der Pflichtveranstaltung schließt sich der praktische Teil an. Die Studierenden setzen hier erstmals das theoretische Wissen praktisch um und verfestigen es entsprechend.

Die erarbeiteten Fähigkeiten werden anlässlich der halbmonatlich stattfindenden Supervisionen im Gespräch mit unserem Beirat fortlaufend überprüft.

Einführung in die Asylrechtsberatung (Stand: 24.05.2020)

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Am Blockseminar kann jeder teilnehmen. Du musst hierfür weder an der RUB noch wo anders studieren.

Die Klausur steht allen Studierenden, gleich welcher Fachrichtung und Hochschule offen! Du musst weder Jura, noch an der RUB studieren.

Um bei uns rechtsberatend tätig werden zu können, musst du

  1. die Klausur erfolgreich bestehen,
  2. als Studentin/Student eingeschrieben und
  3. Mitglied der Refugee Law  Clinic Bochum e.V. sein.

Darüber hinaus können sich Menschen, die die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, bei uns anderweitig engagieren.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt gegenwärtig 15 € pro Person für 12 Monate. Trittst du im Mai bei, wirst du also nicht den vollen Betrag zahlen.

Du kannst unabhängig von Blockseminar und Klausur der Refugee Law Clinic Bochum e.V. beitreten. Informationen findest du auf unserer Website.

Im Rahmen des Blockseminars besteht zudem die Möglichkeit, den zur Klausur gereichten Anmeldebogen ausgefüllt an uns zurückzuleiten.

Die Klausur kann unabhängig von einer Anmeldung bei der Refugee Law Clinic Bochum e.V. geschrieben werden.

Du darfst dies aber natürlich gerne nachholen und mit uns zusammen Gutes bewirken. 🙂

Das Seminar kann unabhängig von der Klausur besucht werden.

Es besteht keine Anwesenheitspflicht. Selbstverständlich ist aber Anwesenheit und Mitarbeit sehr zu empfehlen! Auch weil es Spaß macht. 🙂

Das Migrationsrecht ist ein extensives Rechtsgebiet. Selbst eine Einführungsveranstaltung kommt deshalb nicht mit acht Stunden Lehre aus. Die zwei Termine behandeln also unterschiedlichen Stoff!

Wir zwingen dich nicht zum Kauf eines Gesetzestextes (zum Beispiel den beck-Text im dtv zum Ausländerrecht ;-)).
Es gilt jedoch: ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!

COVID-19 Update: Da das Seminar digital statt findet, besteht für dich die empfehlenswerte Möglichkeit relevante Gesetze im Internet (zum Beispiel beim Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz) einzusehen. 

Die Klausur wird in multiple choice-Form gestellt. Das heißt, dass dir zu einer Fragestellung mehrere vorformulierte Antworten zur Auswahl stehen.
Es besteht die Möglichkeit, dass nicht nur eine Antwort  (sog. single choice), sondern eine Mehr- oder Vielzahl an Antworten korrekt sein können (sog. multiple response).

COVID-19 Update: Die oben genannte Klausurform wird beibehalten. Sie wird indes digital zu bearbeiten sein. Weitere Informationen erhaltet ihr während des Blockseminars und/oder per E-Mail.

Gegenwärtig stellt die Klausur keine Prüfungsleistung, insbesondere keinen juristischen Grundlagenschein oder eine Leistung im Sinne des Bachelor-Optionalbereichs, dar.

Sie wird aber auf Antrag in deinem Transcript of Records der RUB eingetragen!

LUST MITZUMACHEN?